Die Kuffner-Sternwarte im Mondenschein

20171004_192229Am 4. Oktober 2017 fand der letzte Drehtag zu Manfred Christs Dokumentation über die Erforschung des Mondes statt – an einem beinahe magischen Ort: in einer Kuppel der 130 Jahre alten Kuffner-Sternwarte in Wien-Ottakring.

Das große, original erhaltene Linsenteleskop blickte auf den hinter Schleiern verborgenen Vollmond. Der Astronom Norbert Fiala vom „Verein Kuffner-Sternwarte“ bediente das historische Instrument mit weißen Seidenhandschuhen. Für einige kostbare Augenblicke war zu spüren, was es für ein Abenteuer es gewesen sein muss, im 19. Jahrhundert mit großen Teleskopen zu den Sternen zu blicken. Der Film entsteht im Auftrag von Terra Mater Factual Studios.