Namibia – im Land der letzten Riesen

Namibia, EtoshaNamibia ist mehr als doppelt so groß wie Deutschland, hat aber nur zwei Millionen Einwohner. Kein Land in Afrika scheint mehr Platz für wilde Tiere zu haben.  Doch der Schein trügt, denn die Rinderfarmen mit ihren gigantischen Weideflächen und Hunderttausende Kleinbauern beanspruchen immer mehr Platz: Der Konflikt zwischen Menschen und Wildtieren verschärft sich, dazu kommt in jüngster Zeit die grassierende Wilderei. Nashorn und Elefant stehen daher buchstäblich auf der Abschussliste. Doch es gibt berechtigte Hoffnung:  Um diese Ikonen des wilden Afrikas zu retten, haben Experten der zuständigen Ministerien, Biologen und findige Privatiers faszinierende Strategien entwickelt. Eine Koproduktion von Terra Mater Factual Studios und National Geographic WILD. Erstausstrahlung am 14. Dezember 2016 um 20.15 Uhr in der Sendereihe “Terra Mater” auf SERVUS TV. Buch und Regie: Harald Pokieser, Kamera: Harald Mittermüller, Schnitt: Michael Ranocha, Musik: Andy Baum